"Das ist aber ein lustiger Eierbecher...!"

Aktualisiert: Okt 8

- Die Menstruationstasse als umweltfreundliches und revolutionäres Must-Have für Frauen des 21. Jahrhunderts


Wir von das da unten freuen uns über mitwirkende Gastautor*innen! Mit dem Blog möchten wir eine Platform bieten, auf der persönliche Erlebnisse, Gedanken sowie Ideen ausgetauscht werden. Es kann gut sein, dass wir von das da unten nicht immer der gleichen Meinung, wie unsere Gastautor*innen sind. Solange die Inhalte jedoch nicht diskriminierend sind oder problematische Anregungen schaffen, begrüssen wir einen offenen Diskurs.


Ich muss zugeben, als ich das erste Mal an einem Vortrag eine (nicht meine!) Menstruationstasse vor laufender PowerPoint Präsentation in die Luft hielt, war mir etwas übel. Als eine ältere Dame in der ersten Reihe dann die Bemerkung zu dem "lustigen Eierbecher" machte, prustete meine Übelkeit laut lachend aus mir heraus. "Nein, nein, Sie verstehen nicht ... das ist eine Menstruationstasse!" – Stille. "Na, für die Mens. Periode. Unsere Monatsblutung." - Stille. Ich lächelte etwas verzweifelt, das Tässchen zwischen Daumen und Zeigefinger in der Luft haltend. Etwa 50 Frauen im Saal, ein paar wenige Männer, alle mucksmäuschenstill. Ein paar wenige Frauen im Publikum nickten - vorsichtig, zögernd - zustimmend. Die grosse Mehrheit starrte mich an, grosse Fragezeichen in den Augen; erwartungsvoll warteten sie auf meine Ausführung zum etwas anderen Eierbecher. Ich schluckte einmal leer, versuchte nochmal mein bestes Lächeln, holte Luft und erklärte mit meinen Händen, wie man "diesen Eierbecher" unversehrt einführt.

Solche Erfahrungen sammle ich regelmässig. Ich bin Geschäftsführerin des ersten Unverpackt-Ladens in Chur und nebst Haferflocken, Trockenfrüchten und Co. verkaufen wir umweltfreundliche Menstruationsartikel. Vor unserer Kosmetikabteilung können mit unseren zumeist weiblichen Mitarbeiterinnen intime Diskussionen rund um den weiblichen Zyklus geführt werden. Ganz ohne Scham, Urteil und vor allem ehrlich, mit eigenen Erfahrungen bereichert. Wir zeigen jungen Teenagern sowie erwachsenen Frauen, wie sie ihre Monatsblutung gesünder, umweltfreundlicher und praktisch abfallfrei leben können.

Eine Mehrheit der Frauen, die sich für eine Umstellung auf die Menstruationstasse interessiert, stehen staunend vor unserem Regal. Plötzlich entfalten sich neuen Optionen für sie, sodass sie sich vor Freude kaum mehr einkriegen können. Voller optimistischer Spannung, mit den Ausstellungs-Tässlis in den Händen, hängen sie gebannt an meinen Lippen und schauen meiner Hände-Demonstration aufmerksam zu, wie ich das Einführen der Tasse selber jeden Monat erledige. Sie haben den gebleichten, chemisch-belasteten Wattebauschen mit dem blauen Faden auf Nimmerwiedersehen gesagt und fühlen sich besser als je zuvor. Das sind meistens die Frauen, die ein paar Monate später strahlend in den Laden spazieren und zwinkernd mitteilen: "Das Tässchen spürt man gar nicht!"

Und ja, manchmal gibt's auch doofe Tage, an denen er einfach nicht richtig sitzen will, rausflutscht und einfach alles macht, was sie nicht will - aber das war bei den überteuerten Tampons und Binden auch nicht viel besser. Immerhin ist die Menstruationstasse das neue Must-Have unter unseren Kundinnen, denn sie wissen, dass sie sich fortan jeden Monat aktiv für den Umweltschutz einsetzen.


Natacha Espirito Santo

Geschäftsführerin oba aba GmbH

125 Ansichten